So findet Ihr Euer Foto- + Videoteam

 

Jeder kennt das: Man kann nicht überall gleichzeitig sein und bei einem großen Fest hat man kei­ne Zeit, jedes De­tail fest­zu­hal­ten, in das man vorher so viel Zeit und Mühe gelegt ha­bt. Sicher wünscht man sich, daß beim Ansehen des Al­bums am Ende noch ein­mal die glei­chen Emotionen aufkommen, wie an dem großen Tag. In Fo­tos und auf Wunsch auch in einem Videofilm kann man al­les festhalten, wofür man so lan­ge ge­plant hat.  Eine Kom­bi­na­ti­on aus Reportage, also der Dokumentation des Tages und professionellen Por­traitaufnahmen geben hier­ einen ewig währenden Ein­druck Eurer Hoch­zeit wie­der. Aber wem wol­lt Ihr diese sehr wich­ti­ge Auf­ga­be der Er­in­ne­run­gen an die­sem Tag an­ver­trau­en? Onkel Heinz? Oder einer Freundin, die eine gute Kamera besitzt? Wor­auf solltet Ihr ach­ten?

Mischung

Die Zeiten, als man in ein Fotostudio ging und sich vor eine Wand plazierte, sind vorbei, mir aber noch sehr gut in Erinnerung. Grup­pen­fo­tos, mit jedem Gast müssen auch nicht sein. Heutzutage sind Augenblicke entscheidend. Sicher heißt das nicht, daß Ihr ganz auf die klassischen Portraits ver­zich­ten solltet. Hier besteht die Möglichkeit, in einer lockeren Atmosphäre und genügend Zeit, ein wundervolles Fotoshooting für Euch zu kreieren. Ein Grup­pen­fo­to kann locker, z.B. in Herzform, aufgebaut werden und mit Eurer engs­ten Fa­mi­lie und Freunden, werden lockere aber trotzdem stilvolle Portraits inszeniert. Eine gute Stim­mung lässt sich hervorragend in den Ge­sich­tern der Gäste festhalten. Der passende Stil hierfür ist die Dokumentation in Form einer Re­por­ta­ge. Hier lassen sich Re­ak­ti­onen einfrieren, die beim Betrachten ein Schmunzeln hervorrufen.

Zeit­

Eine gute Planung ist entscheidend und hier erlebe ich immer wieder zauberhaft geprägte Bräute, die einen Zeitplan aus amerikanischen Spielfilmen verfolgen. Gut das wir in der Realität leben - Für ein entspanntes Fotoshooting soll­tet Ihr, je nachdem was Ihr am Ende an Aufnahmen wünscht, ca. 1 bis 2 Stunden ein­pla­nen. Sicher geht es auch in einer halben Stunde. Das hat aber nichts mehr mit entspannten Aufnahmen zu tun. Wich­tig sollte sein, dass Ihr beide während der Auf­nah­men völlig ab­schal­ten könnt. Lasst Euch die Zeit zu Zweit, denn davon habt Ihr an Eurem Hochzeitstag nicht allzuviel. Packt Euch einen Korb mit ein paar Accessoires: eine Fla­sche Sekt, Champagner mit  zwei Gläsern, Red Bull, Whisky, Wein, Wasser...was dem Geschmack entspricht, eine Decke, ein weißes Laken, Seifenblasen, Blütenblätter, Sonnenbrillen... was immer Euch einfällt. Gern auf Euch beide und ein gemeinsames Hobby bezogen. Hobbys hat doch jeder! Wenn Ihr einen en­gen Zeit­rah­men ha­bt und Eure Gäste nicht all­zu lan­ge auf das Es­sen war­ten las­sen wol­lt, soll­tet Ihr Eure Fo­tos in un­mit­tel­ba­rer Nähe der Lo­ca­ti­on ma­chen. Oder, wie wäre es ganz entspannt vorher? Dies ist die natürlichs­te und entspannteste Va­ri­an­te, die ge­nau Euren Hoch­zeits­s­til wie­der­spie­geln kann. Selbstverständliuch könn­t Ihr das Shooting auf­split­ten: Erst alleine, dann mit El­tern, Trau­zeu­gen, Brautführern, Freunden. Oder einfach nach der Kir­che, beim Sek­t­emp­fang oder Kaf­fee. Un­se­re Er­fah­rung hat ge­zeigt, dass es am Schönsten ist, die Fo­tos am Hoch­zeits­tag zu ma­chen. Nicht nachher! - Das Strahlen eines Brautpaares ist nur am Hochzeitstag so deutlich sichtbar. Aber selbstverständlich richten wir uns da ganz nach Euren Wünschen und Vorstellungen. - Es ist Euer Tag!!!!

Fo­to­gen

Immer wieder werde ich darauf angesprochen, das sich Menschen nicht fotogen finden. Dazu kann ich nach über 25 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der professionellen Portraitfotografie sagen: Jeder ist fotogen. Lediglich die Einstellung hierzu spielt eine große Rolle. Wie sieht man richtig gut aus? Ganz einfach: in dem Ihr beide so seid -  wie Ihr seid! Und das braucht Zeit fürs Shooten. Gern können wir ein Kenenlern-Shooting, ein sogenanntes Engagement-Shooting, vereinbaren. Hier lernen wir uns besser kennen und Ihr werdet locker und entspannt. Sollte das nichts für Euch sein, könnt Ihr uns sehr gern Aufnahmen zei­gen, wie Ihr Euch mögt und wie nicht. Ihr könnt sicher sein, das wir ein paar nette Anregungen auf Lager haben, um Euch genauso zu fotografieren, wie Ihr seit.

Stil

Je­der Fo­to­graf hat einen an­de­ren Auf­nah­me­stil. Schau­t Euch genau um, lest mal ein paar Einträge im Gästebuch, googelt den Fotografen oder schaut mal in Bewertungsportalen. Hier auf unserer Seite, zeigen wir Euch die unterschiedlichsten Hochzeiten von der romatischen Schlosshochzeit bis zur Gothik-Hochzeit in schwarz. Unser Stil ist so vielfältig und umfangreich, da sind keine Grenzen gesetzt. Ausschlaggebend ist aber die Sympatie zwischen Fotograf/in und Brautpaar. Mögt Ihr Euren Fotografen, könnt Ihr ganz entspannt und locker sein. Und auch umgekehrt spielt dieser Faktor eine sehr große Rolle. Sympathie ist eben auch bei einer Hochzeit wichtig!

Plan B

Trotz aller sorgfältigen Planung, soll­tet Ihr Euch schon im Vor­aus eine Aus­weich-Lo­ca­ti­on für das Por­trait­-Shooting wählen. Zwar ist einer unserer Leitsprüche: Wer bei uns bucht - bucht die Sonne gleich mit! Garantie können wir aber leider nicht übernehmen. Es kann immer sein, das die ausgewählte Lokation plötzlich für ein anderes Event genutzt wird oder Pe­trus spontan die Wasserhähne aufdreht. Schaut Euch früh genug nach Alternativen um. Das kann der Bahnhof sein, das Zirkuszelt oder, wie hier bei uns auf der Seite zu finden, der Baumarkt.  Wir sind echte Profis und haben übrigens immer einen Plan B griff­be­reit. Sprecht uns darauf an.

Ihr habt beim Wetter Bedenken? Der schönste Tag wird durch Regen getrübt? Keine Angst, Ihr könnt gezielt vorgesorgen. Und damit auch der kleine Regenschauer zwischendurch stilvoll und effizient abgewehrt werden kann, könnt Ihr für Eure Gäste schöne, große, einheitliche, weiße Regenschirme ausleihen und für den Notfall bereit halten. Schaut einfach mal im Internet.

Übrigens... Ihr solltet es immer positiv sehen: Regen am Hochzeitstag bringt Segen und steht für Fruchtbarkeit in der Ehe!

Wichtig


Heutzutage kann sich jeder Fotograf nennen. Der Meistertitel ist vor einiger Zeit weggefallen. Bedenken sollte man:

Fotograf ist ein Lehrberuf, über die Handwerkskammer oder ein ausgiebiger Studiengang:

 

Knipsen kann jeder - fotografieren will gelernt sein!!!


Wir sind gelernte Fotografen!

Beratung

 

Folgende Fakten benötigen wir von Euch bei einem Beratungsgespräch:

 

  • Da­tum und Uhr­zeit der Hochzeit und Eurer Trau­ung
  • Ihr solltet beide zum Gespräch kommen und hier benötigen wir beide Namen
  • Eure private Anschrift und Rufnummer
  • die Adresse, wo am Tag der Hochzeit begonnen werden soll
  • Eure Vorstellungen und Wünsche zur Dokumentation
  • ca. die Auf­nah­me­dau­er und Eure Vorstellungen hierzu
  • Din­ge, die Euch wichtig sind und die fo­to­gra­fiert wer­den sol­len
  • Gästeanzahl, die geplant ist
  • Preisvorstellungen

Wir freuen uns darauf, Euch persönlich kennenzulernen!

Bärbel und ihr Foto-Team
Bärbel und ihr Foto-Team

© diehochzeitsfotografin.eu

Gesellschaftsfotografie

Portraitaufnahmen

       komplette Reportagen       Videoaufzeichnungen

Hochzeitsplanung   Organisation    

Wedding - Coaching       

hochwertige Hochzeitsalben  und  Fotobücher  Danksagungskarten   Tipps    Ideen   Anregungen    Planung    Organisation

Wir für Euch:

05224 - 99 40 14 

oder

0177 - 54 27 857

bork07@t-online.de 

Jöllenbecker Strasse 184,

32130 Enger und überall

KEIN STUDIO!